Sie Nannten Sich Der Wiener Kreis: Exaktes Denken Am Rand Des Untergangs
ISBN: 3658180218
EAN13: 9783658180218
Language: German
Pages: 375
Edition: "2., Wesentl. Er"
Dimensions: 1.00" H x 9.00" L x 7.00" W
Weight: 2.00 lbs.
Format: Paperback
Publisher: Springer

Sie Nannten Sich Der Wiener Kreis: Exaktes Denken Am Rand Des Untergangs - German Language Edition

Product is currently Out of Stock.
You can add it to your wishlist and you will be notified once we receive a copy.
Book Overview
Dieses Buch zeichnet Geschichte und Denkansatze des Wiener Kreises nach, des Gelehrtenzirkels, der aus dem Geistesleben des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken ist. Anknupfend an Russell und Einstein versucht ein Team von Mathematikern, Naturwissenschaftlern und Philosophen die Grundlagen einer wissenschaftlichen Weltauffassung zu legen, im scharfen Gegenwind der reaktionaren Politik der Zwischenkriegsjahre. Anschaulich, einfach und einpragsam stellt Karl Sigmund eine der spannendsten Episoden der radikalen Moderne dar - einer Episode, die vom Nationalsozialismus zerstort wurde, aber im angelsachsischen Exil reiche Fruchte trug. Viele der damals angerissenen Fragen haben heute noch ihre Auswirkungen: Es fuhrt eine Linie von der symbolischen Logik Carnaps und Godels zur Informatik, und die wissenschaftliche Weltauffassung ist so selbstverstandlich geworden, dass wir sie kaum mehr wahrnehmen. Ein Buch fur alle an der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts Interessierten, das naturwissenschaftlich und geisteswissenschaftlich orientierte Leserinnen und Leser in gleichem Ma anspricht. Die zweite Auflage enthalt viel neues Material, etwa uber die sensationell spannende Flucht Otto Neuraths uber den Armelkanal, oder uber die Laufbahnen von Friedrich Adler und Otto Polzl, die den Wiener Kreis uber Jahrzehnte begleiteten. Polzl z.B. war in gewisser Hinsicht der Leibpsychiater des Wiener Kreises. Auch sind wichtige Seiten uber Einstein, Turing und Brouwer dazugekommen. Douglas Hofstadter hat ein Geleitwort zu dieser Neuauflage verfasst.
Editor Reviews
From the Back Cover Der Wiener Kreis ist aus dem Geistesleben des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken. Anknüpfend an Russell und Einstein versuchte ein Team von Mathematikern, Naturwissenschaftlern und Philosophen, die Grundlagen einer wissenschaftlichen Weltauffassung zu legen, im scharfen Gegenwind der reaktionären Politik der Zwischenkriegsjahre. Anschaulich, einfach und einprägsam stellt Karl Sigmund eine der spannendsten Episoden der radikalen Moderne dar. Die Neuauflage basiert auf dem erweiterten Text der englischsprachigen Ausgabe. Douglas Hofstadter, der Autor von Gödel, Escher, Bach, hat ein Nachwort zu dieser Neuauflage verfasst. Über dieses Buch: Der Wiener Kreis bildete sich nach dem Ersten Weltkrieg, um die Grundlagen von Mathematik, Wissenschaft und Philosophie neu aufzubauen...Sigmund beschreibt die Gruppe mit Leidenschaft und subtilem Humor. Scientific American Die mit Abstand beste Einführung in die Gedanken und das bunte Treiben dieses exzentrischen Denkerzirkels...Bei allem Ernst des Themas erzählt Sigmund die Geschichte des Wiener Kreises mit einer gehörigen Portion Witz, fußnotenfrei und doch höchst quellenreich. Klaus Taschwer, Der Standard Sigmund beschreibt packend das intellektuelle und soziale Leben der Gruppe...Er schildert den Taumel von Liebe und Tod, Wahnwitz und Lebensfülle in der unter Hochdruck stehenden Metropole, wobei der Rationalismus des Wiener Kreises in scharfen Gegensatz steht zum wilden Fanatismus und der manischen Dummheit von allzu Vielen ... Eine mitreißende und mahnende Geschichte. Jordi Cat, Nature Eine flotte und packende Schilderung der explosiven Mischung von Persönlichkeiten, die sich zusammen fanden, um den Wiener Kreis zu bilden: ihrer heftigen Auseinandersetzungen über die wichtigsten Doktrinen, ihrer Schwächen und Absonderlichkeiten...Sigmund hat ein feines Gespür für seine Heimatstadt. Und er steht mit der Wissenschaft auf vertrautem Fuß, wie aus seinen klaren und charmanten Erläuterungen hervorgeht. Jim Holt, New York Review of Books Der Autor Prof. Karl Sigmund , Fakultät für Mathematik, Universität Wien und IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg, Österreich